Wein und Leben

Verifiziert von Rolf Klöckner
Wein und Leben
St.Arnualer Markt 6, 66119, Saarbrücken, Deutschland
6 St.Arnualer Markt Saarbrücken Saarland 66119 DE
+49 681 68655592+49 681 68655592

Feinschmecker in der Region haben seit Kurzem einen neuen Treffpunkt. In St. Arnual am Markt hat „Wein und Leben“ eröffnet, und die Betreiber sind keine Unbekannten: Heike und Jürgen Becker, die wenige Meter vom neuen Geschäft entfernt auch das Gasthaus „Unter der Linde“ betreiben.

Jürgen Becker betreibt das Gasthaus „Unter der Linde“ am St. Arnualer Markt. Er hat dort einen langfristigen Vertrag, blickt auf erfolgreiche Monate zurück. Kürzlich wurde das Weinlädchen nebenan frei. Vorbesitzer Peter Miebach zog es nach Alt-Saarbrücken in die Vorstadtstraße. Familie Becker mietete die Geschäftsräume an und eröffnete „Wein und Leben“.

Jürgens Frau Heike führt das Geschäft. Sie erklärt mir: „Das Konzept des Ladens ist, dass ich kein Konzept habe. Ich möchte einfach all das verkaufen, was uns gefällt. Ich suche immer neue Sachen, auf Messen und vor allem in Frankreich. Dort fand ich schon viel Interessantes, vor allem in Südfrankreich.“

Edles und ausgefallenes Geschirr gehört ebenso zum Angebot wie Gewürzspezialitäten.-Foto:A.K.Familie Becker sieht ihren neuen Laden auch als sinnvolle Ergänzung zu den Angeboten, die es „Unter der Linde“ gibt. Wer im Gasthaus einen Wein gefunden hat, der ihm schmeckt, der kauft sich nebenan eine Kiste. Dort finden sich Weine nach der gleichen Philosophie, wie Jürgen Becker sie seit Jahren in den unterschiedlichen Gasthäusern, in denen er Verantwortung hatte und hat, aussucht: besondere Tropfen, aber in einem unteren oder mittleren Preissegment.

Hier stehen auch Weine von Petgen-Dahm von der saarländischen Obermosel. Familie Becker hat aber nicht nur regionale Weine. Südfrankreich, hier das Languedoc-Rousillion, ist immer wieder ein beliebtes Urlaubsziel der Familie. Ein Wein, den ich in dem Laden erstanden habe, ist ein Biowein von der Domaine Bugadelles, der „Bergerie“. In Fleury-D‘Aude, nahe des Mittelmeers im Département 11, Aude, liegt diese Schäferei, die 250 Tiere hält. Unter abenteuerlichen Umständen fanden die Beckers das Winzerhaus in ihrem letzten Urlaub und verliebten sich in diesen Wein. Heike Becker: „Auch Erde und Sand von dort haben wir mitgebracht und das Schaufenster damit dekoriert.“

Foto.A.K.Mir schmeckt vor allem der Rote der Domaine, aus den Rebsorten Syrah und Grenache vinifiziert. Fruchtige Aromen von Waldbeeren schmecken vor, ein idealer Begleiter für Wild, Fleisch und Käse. Jürgen Becker ergänzt dazu: „Wir verkaufen auch hier im Laden Ware, die wir in der Küche der ‚Linde‘ herstellen. Etwa Patés in wechselndem Angebot, die selbst hergestellte Foie gras oder ein Kalbsjus, etwa als Basis für schmackhafte Saucen.

Wir bieten einen Confit de Canard zum Mitnehmen an, der dann zu Hause auf den Tisch gebracht wird.“

Ich stöbere etwas weiter im neuen Laden und lese „Senf aus Meaux“, einer der französischen Hauptstädte des Senfes. Ich finde einen tollen Senf aus dem Hause „Moutarde de Meaux“, versiegelt im schwarzen Steintopf. Nach einem Rezept von 1632, gerne als „bester Senf der Welt“ bezeichnet, mit zusätzlichem Cognacgeschmack, der dem Ganzen das gewisse Etwas gibt. Perfekt für außergewöhnliche Senfsaucen – etwa zu Kalbfleisch, Dips oder einfach nur auf frisches Brot aufgetragen.

Käse und Wein passen immer gut zusammen.-Foto.A.K.Auch andere Spezialitäten finden sich hier, wie Heike Becker verrät: „Wir haben hier im Haus ein Depot für Käse von Maître Olivier. In Zusammenarbeit mit Alix Häfner bekommen wir donnerstags die Käse des Meisters, die wir in kleinen Mengen – stückweise – verkaufen. Wir haben vier bis sechs Sorten vorrätig – immer im Wechsel, damit es nicht langweilig wird.“

Heike Becker mag natürlich auch andere französische Feinkostprodukte. Das Haus bietet Essig, Öle, besondere Teesorten, Salze und Gewürze an. Olivenöl etwa von Chateau d‘Estoublon, das im großen Olivenöltest des „Feinschmecker“ zum besten Olivenöl der Welt klassifiziert wurde. Ich sah es schon oft in den Küchen großer französischer Köche.

Handgemachtes Geschirr aus der Provence steht zum Verkauf, spülmaschinenfest. Kerzenständer, Besteck, Karaffen und Gläser sehe ich auch. Heike Becker besorgte sich zudem Schokolade aus Paris, von Angelina. Eine bessere heiße Schokolade habe ich noch nie getrunken. Es gibt Menschen, die bei jedem Parisbesuch diese Schokolade mitbringen.

„Wein und Leben“ stellt zudem eigene Gewürze her, in Zusammenarbeit mit dem Gewürzkontor Scheid in Überherrn. Deutschlands Kochlegende Eckart Witzigmann begründet, warum er mit dem Saarländer zusammenarbeitet: „Kochen beinhaltet auch immer die Beschäftigung mit Gewürzen und ihren verschiedenen Mischungen. Und je intensiver und professioneller das getan wird, desto kritischer und neugieriger wird man dabei. Ich bin in meinen langen Jahren am Herd mit vielen Eindrücken und Erlebnissen konfrontiert worden und habe zusammen mit den Fachleuten des Hauses Scheid versucht, unser gemeinsames Wissen und Können in dieser Kollektion an Gewürzen umzusetzen.“

Heiße Schokolade aus Paris

Am großen Tisch vorne im Ladenlokal nehme ich Platz und probiere so einiges durch. Donnerstags fahre ich sicher öfters vorbei, denn Käse von Maître Olivier lasse ich mir nicht entgehen.

Wein und Leben 3 Jahren.
Anzahl Einträge 1