Zigarrenhaus Berweiler

Verifiziert von Rolf Klöckner
Zigarrenhaus Berweiler
Zigarrenhaus Berweiler
Zigarrenhaus Berweiler
Zigarrenhaus Berweiler
Zigarrenhaus Berweiler
Zigarrenhaus Berweiler
Sonnenstraße 28, 66798, Wallerfangen, Deutschland
28 Sonnenstraße Wallerfangen Saarland 66798 DE

Genuss für alle Sinne

Dominique Berweiler beschreitet mit seinem „Zigarrenhaus“ in Wallerfangen einen ungewöhnlichen Weg. Hier stehen edle Tabakwaren und erlesene hochprozentige Ge­tränke im Mittelpunkt – begleitet von kleinen Häppchen sowie Kaffee- und Kuchenspezialitäten.

Die Gegend um Wallerfangen hat für den Feinschmecker schon seit vielen Jahrzehnten Außergewöhnliches zu bieten. Dominique Berweiler ist der Mann, um den es heute geht. Vor zwei Jahren hat er sich in der Ortsmitte von Wallerfangen niedergelassen, nachdem er vorher schon am Saarbrücker Landwehrplatz zwölf Jahre lang ein Tabakgeschäft geführt hatte. Wir sitzen im sonnigen Garten, und der Hausherr erzählt mir seine Geschichte: „2001 habe ich in Saarbrücken ein Tabakgeschäft übernommen: Tabakwaren, Zeitschriften und Lottoannahmestelle. Nach kurzer Zeit schon kam mir die Idee, hochwertige Zigarren mit ins Portfolio aufzunehmen. Ich baute einen begehbaren Humidor ins Geschäft ein und stellte fest, dass die Resonanz entsprechend groß war.“

Doch Berweiler dachte noch einen Schritt weiter: „Danach kamen auch Spirituosen, ich fing mit Whisky an, später auch Rum. Doch eigentlich war das Geschäft dafür zu klein, denn ich wollte den Gästen die Möglichkeit geben, das, was ich vertreibe, auch zu verkosten. So kam irgendwann die Idee, dies alles bei uns zu Hause zu realisieren. 2013 habe ich dann dieses Geschäft im Elternhaus eröffnet.“ Heute hat er einen Genussladen, mit Tischen vor und hinter dem Haus. Kaffeehaus könnte man auch sagen, denn er führt Kaffees aus dem Hause Julius Meinl, wie es einige der großen Kaffeehäuser in Wien auch tun. Die Kaffeehauskultur dort ist Weltkulturerbe. Im November 2011 wurde sie offiziell in das Österreichische Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Das Statement der UNESCO dazu: „Typisch für die Wiener Kaffeehäuser sind Marmortischchen, auf denen Kaffee serviert wird, Thonet-Stühle, Logen, Zeitungstischchen und Details der Innenausstattung im Stil des Historismus. Die Kaffeehäuser sind ein Ort, in dem Zeit und Raum konsumiert werden, aber nur der Kaffee auf der Rechnung steht.“

Am Morgen gibt es Kaffeespezialitäten

Bei Dominique Berweiler gibt es vor der Theke zwei Stehtische, wo sich frühmorgens Stammgäste bei einem außergewöhnlichen Kaffee zum Plausch treffen. Im hinteren Teil der Räumlichkeiten hat Berweiler Lounge-Charakter geschaffen. Hier kommt man durch, wenn man im Garten sitzen möchte.

Dazu gibt es eine Kombination aus erlesenen Zigarren, Whiskys, Rum und vielen anderen geschmackvollen Dingen. Manche Gäste kommen bereits zum Frühstück ab 9 Uhr, denn die Baguettes und Croissants stammen aus Frankreich. Die Kuchen backt die Mama selbst. Zur Mittagszeit oder auch abends wird aus dem Kaffeehaus ein Bistro. Dominique Berweiler: „Seit zwei Monaten biete ich Schinkenteller an: Parmaschinken, garniert mit Honigmelonen und Oliven. Wer etwas trinkt, sollte auch etwas essen. Flammkuchen bieten wir ebenfalls an.“
Die Qualität gefällt mir. Es gibt Speck del Trentino, Prosciutto di Parma, Fiocchetta di Prosciutto und Bresaola della Valtellina. Auf dem großen Teller finden Gäste gleich alle vier Sorten vor. Ergänzt wird dieses außergewöhnliche Kaffeehaus mit Spezialitäten, die verkauft werden – etwa Öle und selbst hergestellte Marmeladen, Kaffee, Tee, Obstbrände, Wein und natürlich Whisky und Rum von herausragender Qualität. Beim Wein findet man den Kultwinzer Niepoort mit einem „Fabelhaft“.

Spezialisiert hat sich Berweiler auf schottische Whiskysorten, etwa 130, die vom Charakter her in mehrere Kategorien unterteilt werden – von zart bis rauchig. Berweiler selbst ist begeistert von der Vielfalt dieses für Schottland so typischen Getränks, denn der Rohstoff ist immer der Gleiche: Gerste. Der Charakter der unterschiedlichen Provenienzen ist äußerst vielfältig. Für Neulinge ist das immer wieder sehr überraschend, das hat Berweiler bei seinen Whisky-Verkostungen mit Gästen festgestellt.

130 Whiskysorten hat Berweiler im Sortiment

Neben schottischen Destillaten hat der Hausherr auch besondere Whiskys aus den USA, Japan und Kanada vorrätig. Ob alle Whiskykenner dieses Getränk mit ein paar Tropfen Wasser trinken, möchte ich wissen. „Das ist absolut üblich“, betont Berweiler. „Das machen die Schotten auch. Wobei ich immer empfehle, den Whisky erst einmal so zu probieren, wie er aus der Flasche kommt. Erst danach ein paar Tropfen Wasser dazugeben. Das hat die Bewandtnis, dass der Whisky sich öffnet. Dadurch zeigt er mehr Facetten: Durch das Öffnen kommen mehr Nuancen heraus.“

Seit einigen Jahren spielt Rum eine immer größere Rolle beim Thema stilvolle Getränke. Der Hausherr: „Rum ist ähnlich faszinierend wie Whisky. Sein Ausgangsstoff ist Zuckerrohr, und er hat mindestens ebenso viele unterschiedliche Geschmacksrichtungen wie Whisky. Wenn ein Whiskytrinker einen süßlichen trinkt, erkenne ich immer, dass er für den Rum prädestiniert ist.“

Bei beiden Getränken empfiehlt Berweiler, diese bei Zimmertemperatur zu trinken und nicht etwa mit Eiswürfeln zu kühlen. Dadurch gehe der Geschmack verloren, und das Getränk werde verwässert. Dominique Berweiler bietet die besten Destillate aus der Karibik an, betont aber auch die Qualität der Ware von den Philippinen, aus Martinique oder Südamerika.

Ich nahm mir eine Flasche Rum von ihm mit, A.H.RIISE Reserve X.O. Dieser wird in Handarbeit aus bis zu 20 Jahre alten Destillaten verschnitten und hat eine wunderbare Mahagonifarbe. Sein Geschmack besticht durch intensive Fruchtaromen. Überraschend sind die Nuancen von Mango, Papaya und Orange. Das vom Produzenten ausgesuchte Fass ist die Voraussetzung für seine besondere Qualität. Ein Genuss, ihn zu trinken.

Doch eigentlich sind wir ja in einem Premium-Zigarrengeschäft mit begehbarem, klimatisiertem Humidor. Eine große Auswahl an kubanischen Spezialitäten stehen hier, mit den Besten der Besten!

Aus der Dominikanischen Republik, Honduras oder Nicaragua werden „Purros“ angeboten. Also Zigarren, deren Tabak in dem jeweiligen Land angebaut wurde. Große Auswahl, große Geschmacksvielfalt. Es ist ein echtes Erlebnis, hier im Garten zu sitzen. Mit einer guten Zigarre und einem Glas hervorragendem Rum.

Zigarrenhaus Berweiler 2 Jahren.
Zigarrenhaus Berweiler 2 Jahren.
Zigarrenhaus Berweiler 2 Jahren.
Zigarrenhaus Berweiler 2 Jahren.
Zigarrenhaus Berweiler 2 Jahren.
Anzahl Einträge 5