Ein Ausflug nach Gronau

Spargel
25. April 2015
Metz – Markt und Restaurants…
3. Juni 2015
Alle zeigen

Ein Ausflug nach Gronau

Zuerst einmal: ja, diese kleine Beschreibung soll eine Motivation sein ins Münsterland zu fahren! In Gronau traf ich immer aufgeschlossene, freundliche Menschen, die mir den Aufenthalt so richtig angenehm machten!

Gronau 747

Dazu noch die Grenzlage, kenne ich ja aus Saarbrücken, es geht rüber und nüber, jeder lernt vom Nachbarn! Viel Ähnliches!So begann mein letzter Aufenthalt im Hotel – Restaurant Schepers. Nach dem Mittagessen wollte ich etwas Ruhe haben und setzte mich an einen großen Tisch in den Garten, nahe eines kleinen Weihers! Die Sonne schien, es war Zeit zum Entspannen! Enten schwammen da, dahinter eine Weide mit Pferden und anderen Tieren. Friedlich, wunderbar!Einige Zeit später kam ein holländisches Paar zu mir, freundliches Lächeln, ich bot ihnen einen Platz an, setzten sich hin, lasen in ihren Büchern. Totale Ruhe mit netten Nachbarn! Nach einiger Zeit fragte mich der Mann: „ Was möchten Sie trinken?“ „Ein Bier, bitte!“Er ging weg und kam mit zwei Gläsern Wein und einem Bier zurück! Lächeln, Prost, alles im Lot! Wir waren glücklich…

Grenzüberschreitend ist halt geil, denn: Genuss grenzenlos!

Warum war ich in Gronau? Nun, es gibt ja diesen Einen,Besonderen, der diese Stadt an der deutsch-holländischen Grenze berühmt gemacht hat: Udo Lindenberg! http://www.udo-lindenberg.de/

Durch bürgerschaftliches Engagement hatten einige meiner Freunde und mir Unbekannte in Zusammenarbeit mit Oberbürgermeisterin Sonja Jürgens und dem Rat der Stadt beschlossen, dass Udo hier ein Denkmal gesetzt wird: wunderschön und drei Meter groß! Das wollte ich sehen! Chapeau für diese Leistung!

Udo hatte ja schon in der Vergangenheit seiner Geburtsstadt vieles  gegeben: Das Rock & Popmuseum entstand auf seine, nicht nur monetäre, sondern vor allem inhaltliche Initiative!

Voilà: Am 21. Juli 2004 öffnete nahe der niederländischen Grenze das europaweit einzigartige Haus der Rock- und Popgeschichte seine Tore. Das Museum erzählt die Kulturgeschichte der Popularmusik im 20. & 21. Jahrhundert, unterstützt durch modernste Medientechnologien. Ganz bewusst stellt sich das Museum als neues Forum der Popkultur und ihrer künstlerischen Vielfalt vor.Das Rock ’n Popmuseum ist kein Ort, der allein Devotionalien präsentiert. Im Zentrum steht die Musik. Die Ausstellung verknüpft Erlebnis mit Information, sinnliche Erfahrung mit Interaktion: Klangkorridore und mediale Installationen machen Sound erlebbar. Tondokumente herausragender Musiker versetzen den Besucher in ehemalige Konzertstätten. Die Entwicklung des Sounds – von der Wachswalze bis zur digitalen Klangkunst – wird hör- und fühlbar gemacht. Daneben vermittelt das Museum einen umfangreichen Hintergrund zu vielen Jahrzehnten Rock- und Popgeschichte.   http://www.rock-popmuseum.com/de/

Gronau 821

Wenn ich jetzt sofort ins Spiel bringen muss ist Hanspeter Dickel. Ein alter Schulkamerad und Mitmusiker der ersten Stunden von Udo! Er macht die berühmten Rundgänge durch Gronau, auf nicht nur musikalischer, heißer Spurensuche… hier gibt es viel zu erleben mit Hanspeter!

http://rock-popmuseum.com/de/termine/2-uncategorised/26-udo-lindenberg-gronau-fuehrung

Gronau 824

Das neue Lindidenkmal steht dort, wo Udo Lindenberg früher als Jugendlicher stand, den Daumen im Wind! Er trampte von hier nach Münster zu Steffi Stephan, https://www.facebook.com/steffi.stephan1

dem Mitbegründer des Panik-Orchesters und weiter in die große, weite Welt! Bei der Eröffnung der Statue spürte ich, dass sein Herz hier zuhause ist. Danke auch nochmals allen, die diese Stunden in Panik-Manier für uns alle so genital anrichteten…

Gronau 836

 

 

Doch, was soll so ein Artikel vom Gastronauten ohne essen und trinken? Moment, eins nach dem andern…

Ich, wieder wie ein Detektiv, auf der Spur nach dem Genussvollen! In Gronau wurde es nicht zum Problem! Ich fand ja schon einige Kneipen rund um das Rock n Popmuseum sehr lustig, danke Anja, schöne Nachmittage bis hin zu Concordia, danke Sabine, wo früher auch Udo & Hanspeter schon am Start waren & heute noch Musik gemacht wird.

 

Doch ich fand auch genussvolle Restaurants, die der Gourmet sucht!Das beste Hotel am Platz ist Schepers. Mit ****! Wundervolles Ambiente, mit aufmerksamen Mitarbeitern, nicht nur im Restaurant!

Schön fand ich, die Rückkehr bei einem meiner Besuche vorher, nachts, im Hotel- Restaurant Driland. Der Hausherr war so freundlich noch eine Flasche Rotwein zu öffnen, um ein längeres Gespräch über kochen, Weine und Udo mit mir zu führen. Hat mir richtig gut gefallen!

Auch bei Determann macht essen & trinken Spaß! Gutes Haus am Platz!

Von weit und breit kommen Feinschmecker in den Heidehof! Das beste Restaurant, wie mir auch die Kochkollegen bestätigt haben, die selber gerne dort essen gehen!

Im Enchilada kann man in fröhlicher Atmosphäre, nahe des R n P-Museums, die südamerikanische Küche genießen.

Gronau 911

Einen Freund fand ich im Kastanienhof: Willi Welmes!

Er ist selber Udo-Fan, hat zahlreiche Dokumente in seinem Haus über Lindis Leben und ist ein ganz hervorragender Gastgeber und Koch! Willi arbeitete mal in Frankreich, nahe Paris, ist von Beruf Konditor und Koch, und übernahm später den Familienbetrieb, der 1892 gegründet wurde. Seine Speisekarte ist regional, frisch und in Panikmanier!

Gronau 933

 

 

Auf, nach Gronau!

 

 

Schepers Hotel-Restaurant
Ahauser Str. 1
D – 48599 Gronau

Für Navigationssysteme:
Drostenplatz 2
D – 48599 Gronau-Epe

Tel. +49 2565 / 933-20

E-Mail info@hotel-schepers.de

 

Restaurant Heidehof

Amtsvenn 1

48599gronau-Epe

Tel. 02565 1330

www.restaurant-heidehof.de

 

Kastanienhof Welmes
Steinfurter Str. 23
48599 Gronau-Epe
Telefon: (02565) 15 73
www.kastanienhof-welmes.de/

 

Determann

Bahnhofstraße 19
Gronau (Westfalen)
02562 20276

www.hausdetermann.com/

 

Hotel Driland
48599 Gronau
Gildehauser Str. 350
www.driland.de
+49 (0) 25 62/ 36 00

 

Enchilada Gronau
Mühlenplatz 1
48599 Gronau

Telefon: 02562-9920880

 

 

 

1 Comment

  1. Helmut Reisch sagt:

    Lieber Rolf!
    Du hast meine Heimat sehr schön beschrieben. Hier kann man es wirklich sehr gut leben.
    Die Münsterländer sind längst nicht mehr so stur, wie gesagt wird.
    Alle sind hier herzlich Willkommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.