NANCY

Paris
3. April 2015
Quelle: Astrid Karger
Wo die Chinesen essen
16. April 2015
Alle zeigen

NANCY

Nancy ist immer eine Reise wert. In dieser Stadt, die mit so viel Geschichte und Charme den Besucher empfängt, habe ich vor vielen Jahren einen ganz besonderen Koch  und Menschen kennen gelernt: Patrick Tanésy. Mit meinem geduldigen Freund Thomas fuhr ich um die Jahrtausendwende die Region hoch und runter, kreuz und quer. Vieles wussten wir nicht, Neues gab es zu entdecken. Wir lernten die kulinarischen Seiten der Region intensiv kennen. Eines Tages besuchten wir das Restaurant von Patrick Tanésy. Das große Menu und die Weinkarte, bitte! Da fand Thomas, ein exzellenter Weinfachmann, so manchen Tropfen, den er lange schon suchte: eine Flasche von Guigal, La Turque 1990, einen Wein der Cote Rotie. Gesehen, nicht auf den Preis geschaut, bestellt! Plötzlich schienen sich einige Gourmets in diesem Restaurant für uns zu interessieren. Patrick Tanésy kam zu uns an den Tisch und ein gewisser Antoine Patrick, dessen Restaurant Cap Marine ein paar Schritte weiter liegt. Die Weinbestellung war die Eintrittskarte, um die Genusswelt in Nancy kennen zu lernen. Wir freundeten uns an und Monsieur Tanésy wurde mein Berater für das Département  Meurthe et Moselle. Wir verabredeten uns für den nächsten Morgen, den Markt in Nancy zu besuchen. Dieser Markt ist einer der größten Märkte Frankreichs, ein Paradies für Genießer. Mitten in der Stadt gelegen eine Bastion französischer Tischkultur. Nach dem Markt sagte er: „ Ich muss Ihnen zwei junge Leute vorstellen, die beide lange im Dreisternetempel von Boyer in Reims gearbeitet haben. Sie haben sich in Nancy niedergelassen. So lernte ich Laurence und Hervé Fourrière kennen. Und so ging das weiter. Ich lernte die Stadt immer besser kennen und wusste bald, dass die schönste Brasserie Flo nicht in Paris, sondern in Nancy steht. Das Leben in der Rue Primatiale ist etwas ganz Besonderes. Eine kleine Gasse hinter dem Rathaus, in der an einem Freitagnachmittag um fünf gar nichts los ist. Um die Cave l`Échanson gibt es dort zwei, drei gute Bistrots, Bars und ein Weinhaus. Um acht tobt hier der Bär. Man trinkt hier einen Aperitif, entdeckt Freunde beim Essen nebenan, quetscht sich noch an den Tisch, dann wird die nächste Runde vor dem Weinhaus getrunken. Es wird immer voller, immer lebenslustiger. Der Besitzer des Weinhauses kommt auf mich zu, zeigt mir drei Flaschen Wein und sagt: „ Diese  ist Plörre, das ist unterirdig und die Dritte ist gar nichts…“ Ich schau ihn fragend an und er erzählt weiter: „ Gestern Abend war ein Aufschneider mit einem hübschen Mädchen bei uns. Er spielte sich als Weinkenner auf, sie hatte Ahnung, auch bestellt und er wurde von ihr eingeladen. Heute wollte er diese drei Weine kaufen, die sie gestern probierten,  sicherlich für ein romantisches Wochenende zu Hause. Als ich ihm die Preise sagte, entgegnete er mir…“ Nach meinem zweiten Mittagessen in einem kleinen Bistrot in Nancy, so gegen 14.30 Uhr, rief Herr Tanésy an: „ Ich hab um halb drei einen Tisch für Sie bestellt im „ Au grand Sérieux“, direkt am Markt. Gehen Sie da mal hin, das ist einmalig.“ Nach zwei Mittagessen ist selbst Herr Klöckner nicht mehr sehr hungrig, doch, wenn Herr Tanésy ruft, komme ich… Ich mache mich  also auf in die Rue Raugraff. Dort betrat ich eine hässliche Resopalkneipe, mit dem Charme einer Autowerkstatt. Was ist denn das? Benoit Keller hatte eine große Kochkarriere hinter sich. Der freundliche Mann   arbeitete bei, und halten Sie sich jetzt fest, Alain Senderens und Alain Chapel. Danach hatte er keine Lust mehr auf diesen Dreisternestress und machte diese Pinte auf! Er servierte mir die beste Zunge in Madeira, die ich je gegessen habe. So hat mich Patrick Tanésy begleitet, über 20 Jahre, immer auf der Spur nach guten Häusern und den besten Produzenten. Die Köche in Nancy betrachten den jovialen Südfranzosen als das kulinarische Gewissen der Stadt. Antoine Patrick, mit dem wir nach unserm ersten Besuch bei Tanésy, nachmittags um vier noch in sein Restaurant gegangen sind, um eine kleine Weinprobe zu machen, zählt heute zu den besten Restaurants Lothringens. Ich habe ihn entdeckt, noch bevor Michelin, Gault-Millau oder Pudlowski auf ihn aufmerksam wurden. Dank einer Flasche Wein  bei Tanésy. Ein Koch, der nur Gutes über seine Kollegen erzählt, ist etwas Außergewöhnliches.   Dieser Mann ist außergewöhnlich! Ich bin ihm zu großem Dank verpflichtet!   Santé, Patrick Tanésy!

Chez Tanésy 23, Grande Rue 54000 Nancy Tél. 03 83 35 51 94

L’Excelsior Flo 50, rue Henri Poincaré 54000 Nancy Tél. 03 83 35 24 57 www.brasserie-excelsior.com   

La Primatiale 14, rue de la Primatiale 54000 Nancy Tél. 03 83 30 44 03 www.restaurant-la-primatiale-nancy.fr

Marchand Auf dem Markt,Place Henri Mengin 54000 Nancy Tél. 03 83 35 25 01 www.marchand-affineur.com

Le P’tit Cuny 97-99, Grande Rue 54000 Nancy Tél. 03 83 32 85 94

Schaller Auf dem Markt, place Henri-Mengin 54000 Nancy Tél. 03 83 32 11 24 www.poissonnerieschaller.com

Maison de Myon Wundervolle Zimmer 7, rue Mably 54000 Nancy Tél. 03 83 46 56 56 www.maisondemyon.com

La Maison dans le Parc 3, rue Sainte Catherine 54000 Nancy Tél. 03 83 19 03 57 www.lamaisondansleparc.com

Le Grand Blond avec un Tablier Noir 16, rue de la Primatiale 54000 Nancy Tél. 03 83 37 37 77

Le cap Marine 60 Rue Stanislas, 54000 Nancy +33 3 83 37 05 03 www.restaurant-capmarine.fr  

Le Capucin Gourmand  Hervé et Laurence Fourrière 31 Rue Gambetta 54000 NANCY Tél. : + 33 (0) 3 83 35 26 98

Le Stan au Grand Hôtel de la Reine 2, place Stanislas 54000 Nancy Tél. 03 83 35 03 01 www.hoteldelareine.com

Le Grand Sérieux 27, rue Raugraff 54000 Nancy Tél. 03 83 36 68 87

Les Pissenlits 25bis, rue des Ponts 54000 Nancy Tél. 03 83 37 43 97 www.les-pissenlits.com

Les Frères Marchand 93/97, Grand-Rue 54000 Nancy Tél. 03 83 32 85 94 www.restaurant-marchand.com

L’Artisan Epicier 26, rue Saint-Nicolas 54000 Nancy Tél. 03 83 48 1 www.artisan.epicier.free.fr

Le Bistrot de Pierre 1, rue Saint-Nicolas 54000 Nancy Tél. 03 83 36 90 91

Madame 52, rue Henri Deglin 54000 Nancy Tél. 03 83 22 37 18

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.